Sie sind hier

gbs-koblenz.de

01. 09.

Rock gegen Rechts

Großveranstaltung am Opernplatz in Frankfurt am Main

Mit dem Konzert "Rock gegen Rechts" richtet ein breites Bündnis zahlreicher Organisationen (u.a. die gbs) eine politische Kundgebung für und mit allen Menschen aus, die ein Zeichen gegen Rechts und für den Frieden setzen wollen. Die Musik steht dabei im Vordergrund. Auf der Kundgebung wird es kurze Redebeiträge bzw. Videobotschaften und Livemusik geben als Statements gegen Rassismus und Ausgrenzung, für Frieden und Menschenrechte, Vielfalt und Solidarität in Frankfurt und in der Rhein-Main-Region. (weiter...)

02. 09.

"Evolution in der Grundschule"

Präsentation des Evokids-Projekts im Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken

Das Evokids-Projekt wird auf dem Lernfest in Saarbrücken vorgestellt. Die Akteure der gbs-Regionalgruppe "gbssaar e.V." werden die von der Bildungsinitiative entwickelten Unterrichtsmaterialien präsentieren, außerdem werden Bastelaktionen sowie Quizspiele und Fossilien-Gießen am Stand angeboten. Darüber hinaus wird der Film "Big Family - Die phantastische Reise in die Vergangenheit" gezeigt. (weiter...)

02. 09.

"Frauen dürfen hier nicht träumen – Mein Ausbruch aus Saudi-Arabien, mein Weg in die Freiheit"

Vorstellung der bewegenden Autobiographie von Rana Ahmad in Hannover

Rana Ahmad verließ ihre Familie und ihr Heimatland Saudi-Arabien, weil sie nicht mehr an Gott glaubte, wohl aber an ein Leben als selbstbestimmte Frau. Ihre Erlebnisse als Atheistin im saudischen Gottesstaat sowie ihre gefährliche Flucht nach Deutschland schildert sie in dem bewegenden Buch "Frauen dürfen hier nicht träumen", das im Januar bei btb (Random House) erschienen ist. Heute ist sie das Gesicht der 2017 in Köln gegründeten säkularen Flüchtlingshilfe, deren Ziel darin besteht, religionsfreie Flüchtlinge druch praktische Hilfsangebote zu unterstützen und ihre Lebenssituation durch politische Arbeit zu verbessern. (weiter...)

04. 09.

Zirkus und Zoo – Tiere in der Unterhaltungsindustrie

Vortrag und Diskussion mit Dr. Colin Goldner und Laura Zodrow in Düsseldorf

Seit je werden in Zirkus und Zoo Wildtiere zu Unterhaltungszwecken eingesetzt. Sie müssen im Namen von Kultur, Tradition und Entertainment zu Sport- und Freizeitvergnügen herhalten, zu Pferderennen, Sportangeln, Stierkampf oder Rodeo. Kulturell tief verwurzelt ist der Missbrauch von Tieren zu Unterhaltungszwecken in Zirkussen und Zoos. Schon kleine Kinder lernen hier, dass es völlig normal und richtig ist, Tiere zur Unterhaltung zu nutzen. (weiter...)

07. 09.

"Alles ist Evolution! Wie ein genialer Gedanke die Welt erklärt"

Abschlussvortrag von Rüdiger Vaas im Rahmen des Interdisziplinären Festivals "7 Tage sind nicht genug" in Karlsruhe

Charles Darwins Evolutionstheorie – eigentlich sind es fünf zusammenhängende Theorien – hat das Verständnis des Lebens für immer verändert. Doch die Grundidee reicht weiter: zurück in die unbelebte Welt vielleicht bis zum Urknall oder gar zu anderen Universen sowie hinein in die Kultur bis zu Religion und Philosophie. Der Vortrag fasst den Kern der mitunter als "Universalsäure" charakterisierten Evolutionstheorie zusammen, schildert ihre rasante Weiterentwicklung nach Darwin, die gegenwärtigen Kontroversen bis hin zu ihrem Missbrauch sowie ihre erfolgreiche Anwendung auf Gebieten, mit der niemand gerechnet hätte. (weiter...)