Sie sind hier

gbs-koblenz.de

20. 04.

Erziehung und Bildung im Bann des Irrationalen - Mythen und Pseudo-Therapien in der Pädagogik

Vortrag von Prof. Dr. Barbro Walker in Nürnberg

Mythen und vor allem pseudowissenschaftliche (sogenannte »alternative«) therapeutische Verfahren in der Medizin sind in aller Munde und werden – glücklicherweise – von ihren Kritikern immer stärker thematisiert, wie jüngst am Beispiel der Homöopathie eindrucksvoll zu sehen war. Wenig bekannt ist hingegen, dass in der Pädagogik, die sich der Erziehung und Bildung widmet, ebenfalls eine erhebliche Menge an Mythen und pseudowissenschaftlichen Behandlungsansätzen existiert – zumeist, ohne dass vonseiten der Fachleute daran Anstoß genommen wird. Vortrag von Prof. Dr. Barbro Walker im Rahmen der Kortizes-Veranstaltungsreihe "Vom Reiz des Übersinnlichen", die in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung stattfindet.

Insbesondere bei Verhaltensproblemen und Lernschwierigkeiten von Kindern wird Pädagogen und Eltern auf der Suche nach Hilfen eine breite Palette an »Therapien« angeboten, die häufig jeglicher wissenschaftlichen Basis entbehrt. Aber auch innerhalb anderer Themenbereiche der Pädagogik – etwa im Bereich Unterricht und Lernen – existieren etliche Mythen, die im pädagogischen Alltag und in der Lehrerbildung fest verankert sind und zumeist unhinterfragt bleiben. Im Vortrag sollen Beispiele für solche Mythen und pseudowissenschaftlichen Behandlungsverfahren vorgestellt und Thesen über mögliche Ursachen ihrer Etablierung entworfen werden.

Zur Referentin:
Barbro Walker ist Professorin für Kindheitspädagogik an der Hochschule für angewandte Pädagogik in Berlin und Leiterin des Studiengangs Kindheitspädagogik. Sie studierte Erziehungswissenschaft, Lehramt an Grundschulen und Psychologie in Frankfurt am Main und Darmstadt und beschäftigt sich heute mit neurowissenschaftlichen und pädagogisch-anthropologischen Grundlagen von Lernprozessen im Kindesalter (0–10 Jahren) sowie mit der Entwicklung und Bedeutung selbstregulativer Kompetenzen im Vorschulalter. Sie setzt sich zudem kritisch mit Lern- und Neuromythen in der Pädagogik einschließlich esoterischer und/oder pseudowissenschaftlicher Förderansätze und Therapien für Kinder, wie z. B. »Brain-Gym«, auseinander. Barbro Walker ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

Falls der Vortrag als Präsenzveranstaltung im Planetarium stattfindet, können Sie sich demnächst über das Bildungszentrum Nürnberg anmelden (Kurs-Nr. 00932). Der Link wird in diesem Fall rechtzeitig bekanntgegeben (Eintritt: € 8,00 (ermäßigt: € 5,50; für Studierende und Kortizes-Förderkreis)). Das Eintrittsgeld wird erst abgebucht, falls der Vortrag im Planetarium stattgefunden hat.

Sollte der Vortrag online stattfinden, wird der Zugangslink auf die Kortizes-Website gestellt. Kosten fallen dann nicht an. Auch wenn Sie sich vorher angemeldet haben, wird nichts abgebucht.

Faltblätter und Broschüren zu den Veranstaltungen stehen als PDF-Dokument zum Download auf der Kortizes-Website bereit.