Sie sind hier

gbs-koblenz.de

Foto: Marc Ahrens

13. 01.

Die Natur schlägt zurück

"Sternstunde Philosophie" mit Philipp Blom

«Menschen lernen nicht aus der Geschichte, aber sie reagieren auf Traumata», schreibt der deutsche Historiker und Philosoph Philipp Blom. Hinterlässt die Pandemie ein solches Trauma? Oder die Klimakrise? Der Autor im Gespräch mit Yves Bossart.

Nach Blom befinden wir uns derzeit am Ende von 3000 Jahren Kulturgeschichte. Am Anfang stand das göttliche Gebot: Macht euch die Erde untertan! Aufklärung, Industrialisierung und Kolonialismus folgten diesem Glauben. Damit ist jetzt Schluss, meint Blom: Ausbeutung, Wachstum und Selbstüberschätzung haben ausgedient. Die Menschheit braucht eine neue Meistererzählung, eine neue Zukunftsvision. Aber welche? Yves Bossart spricht mit dem zukunftsorientierten Historiker über unsere Zeitenwende und all das, was auf dem Spiel steht. (Text: SRF)

Zur Person:
Dr. Philipp Blom, geb. 1970, ist Historiker, Journalist und Philosoph. Er wuchs in Hamburg und Detmold auf und studierte anschließend in Wien und Oxford. Er arbeitete als Autor und freier Auslandskorrespondent mehrere Jahre in London, zog 2001 nach Paris und lebt seit 2006 mit seiner Frau in Wien. Als Journalist hat Blom in Zeitungen und Zeitschriften in Großbritannien (The Guardian, The Independent, Financial Times, Times Literary Supplement) und im deutschsprachigen Raum (Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Der Standard) publiziert. Im österreichischen Radio-Kultursender Ö1 moderiert Blom regelmäßig die Diskussionssendung Von Tag zu Tag bzw. deren Nachfolgesendung Punkt eins.

Philipp Blom erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den NDR Kultur-Sachbuchpreis für sein Buch "Der taumelnde Kontinent" (2009), den Gleim-Preis für sein Werk "Böse Philosophen. Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung" (2011) und den Friedrich-Schiedel-Literaturpreis (2014). Er ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung, Kurator im Kreisky Forum und wurde 2017 in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen.

Sternstunde Philosophie mit Philipp Blom in der Mediathek