Sie sind hier

gbs-koblenz.de

25. 10.

Humanistischer Salon Nürnberg: Der Astronaut und das Glück

Live-Online-Vortrag von Prof. Dr. Dr. Ulrich Walter

Bereits Aristoteles hielt Glück für das Wichtigste im Leben. Die USA hat in ihrer Unabhängigkeitserklärung das Streben nach Glück gar als ein unveräußerliches Recht der Menschen erklärt. Aber wann ist man glücklich? Aristoteles nennt Vermögen, Gesundheit, Ehre, Vergnügen und Geist als wichtige Glückgüter. Aber macht Geld wirklich glücklich oder sind es ganz andere Dinge im Leben? Der Vortrag des Physikers und ehemaligen Wissenschaftsastronauten Ulrich Walter fasst den Erkenntnisstand zur Glücksforschung zusammen und leitet daraus Tipps fürs eigene Leben ab. Kooperationsveranstaltung des Instituts für populärwissenschaftlichen Diskurs (Kortizes) und der Giordano-Bruno-Stiftung.

Zum Referenten:

Ulrich Walter ist Ordinarius für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. 1993 war er als Wissenschaftsastronaut zehn Tage lang an Bord der D2-Mission im Weltall unterwegs und führte dort knapp 100 Experimente durch.

Nach seiner Promotion in Physik verbringt Ulrich Walter (Jahrgang 1954) ein Jahr am US-Forschungslabor Argonne National Laboratories in Chicago. 1985 führt ihn ein Stipendium an die renommierte Berkeley-Universität nach Kalifornien. Zwei Jahre später wird Walter ins Deutsche Astronauten-Team berufen. Dort beginnt seine Ausbildung zum Wissenschaftsastronauten, zunächst am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, danach bei der NASA in Houston. Er leitet die Sonderforschungsgruppe Rastertunnel-Mikroskopie an der TH Darmstadt und geht 1994 als Projektleiter des Großprojektes »Deutsches Satellitendatenarchiv« zum Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum der DLR nach Oberpfaffenhofen. 1998 wechselt er als Programm-Manager zum IBM-Entwicklungslabor in Böblingen, wo er als Projektleiter und Lead Consultant für Entwicklung und Consulting von IBM-Software-Produkten zuständig ist.

Seit März 2003 ist Ulrich Walter Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Echtzeit-Robotik im Weltraum, Satellitentechnologie sowie Technologien für planetare Erkundungen. Ulrich Walter ist Mitglied und Präsident verschiedener wissenschaftlicher Vereinigungen. Er ist Autor mehrerer Bücher sowie von Fachartikeln in internationalen Zeitschriften. Er ist unter anderem Träger des Verdienstkreuzes erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland. Durch Moderationen in Rundfunk und Fernsehen ist er inzwischen einem breiten Publikum bekannt und mit »Spacetimes« hat er seit Herbst 2016 auf N24 eine eigene Doku-Reihe.

Bitte einige Minuten vor Beginn des Vortrags diesem Teilnahme-Link zur Veranstaltung folgen!

Eine Anmeldung bei Live-Online-Vorträgen ist nicht erforderlich. Die TN-Zahl ist auf 500 beschränkt. Kein Eintrittspreis, um Spenden wird gebeten!