Sie sind hier

gbs-koblenz.de

29. 10.

Trauer ohne Kirche – Trauer ohne Gott

Online-Veranstaltung – Impulsvortrag und Diskussion mit der gbs Karlsruhe im Rahmen der Karlsruher Freiwilligenmesse

Immer mehr Menschen wenden sich von den etablierten Religionen ab. Nach den jüngsten Zahlen der "Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland" (fowid) gehören knapp 40 Prozent der Bevölkerung der Gruppe der Konfessionsfreien an. Mit dem fehlenden Glauben an einen Gott verliert auch das "Leben nach dem Tod" seine Bedeutung; dementsprechend steigt die Nachfrage nach einer säkularen, nichtreligiösen Bestattungs-, Trauer- und Trostkultur. Die gbs Karlsruhe wird sich in der Online-Veranstaltung damit beschäftigen, wie eine Trauer ohne Kirche – eine Trauer ohne Gott aussehen kann.

Als Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung setzt sich die gbs Karlsruhe für Humanismus und Aufklärung ein. Sie engagiert sich für eine offene Gesellschaft, eine naturalistische Weltanschauung und eine säkulare Ethik. Sie möchte ein Forum für säkulare Menschen schaffen und dazu beitragen, dass der immer größer werdende Anteil der Konfessionsfreien, Atheisten, Agnostiker, Freidenker und Skeptiker (auch in Karlsruhe) angemessen in der Politik, der Öffentlichkeit und in den Medien repräsentiert wird. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins.

Eine Anmeldung ist über dieses Kontaktformular möglich.