Sie sind hier

gbs-koblenz.de

Stefan Kölsch

06. 08.

Good Vibrations – Hirnforschung, Musik und Gesundheit

Live-Online-Vortrag von Prof. Dr. Stefan Kölsch

Wie entstehen Emotionen im Gehirn? Und wie können wir die Hirnaktivität dabei durch Musik beeinflussen? Der Referent behandelt diese Fragen anhand der Quartett-Theorie der Emotionen, einer Emotionstheorie, die er vor wenigen Jahren mit KollegInnen der Freien Universität entwickelt hat. Vortrag von dem Psychologen und Musiker Stefan Kölsch im Rahmen der Kortizes-Veranstaltungsreihe "Hirne aus der Ferne", die in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung stattfindet.

Diese Theorie beschreibt vier Affektsysteme im Gehirn. »Affekt« bedeutet hier »in eine Stimmung versetzen« und mit den Affektsystemen sind bildhaft die Quellen von Emotionen gemeint. Musik kann auf alle Affektsysteme so einwirken, dass es unserer Gesundheit dient. Sie kann uns aktivieren oder beruhigen, uns Spaß machen und Schmerzen lindern, uns bewegen oder zu Tränen rühren und uns bei negativen Verstimmungen wieder zuversichtlich stimmen.

Zum Referenten:
Prof. Dr. Stefan Kölsch ist Psychologe, Soziologe und Musiker. Er war an der Harvard University sowie im Exzellenzcluster »Languages of Emotion« der FU Berlin tätig. An der Universität Bergen in Norwegen forscht er über neuronale Grundlagen der Musikverarbeitung. 2019 erschien bei Ullstein sein Buch »Good Vibrations: Die heilende Kraft der Musik«.

Bitte einige Minuten vor Beginn des Vortrags diesem Teilnahme-Link zur Veranstaltung folgen!

Eine Anmeldung bei Live-Online-Vorträgen ist nicht erforderlich. Die TN-Zahl ist auf 500 beschränkt. Kein Eintrittspreis, um Spenden wird gebeten!