Sie sind hier

gbs-koblenz.de

01. 07.

Online-Vortrag: Rationale Strategien im Umgang mit Nordkorea

Veranstaltung von SARAM - Stiftung für Menschenrechte in Nordkorea

Noch vor zwei Jahren lächelten Kim Jong Un und Donald Trump auf PR-Fotos von ihren Gipfeltreffen um die Wette, Moon Jae In und Kim Jong Un hielten ebenfalls Gipfeltreffen ab. Die Erwartungen waren groß: Denuklearisierung und "wirtschaftliche Öffnung" Nordkoreas, dauerhafter Frieden und möglicherweise in absehbarer Zukunft eine Wiedervereinigung? Für diese Hoffnungen hat man den laufenden Kampf von Menschenrechtsorganisationen nach Kräften eingeschränkt.

Jetzt aber hat Nordkorea das interkoreanische Kontaktbüro in die Luft gesprengt, will Gebiete an der demilitarisierten Zone wieder besetzen und hat (möglicherweise) bis zu zehn weitere Atombomben gebaut. Spektakulärer hätten die Pläne und Träume, die mit den Gipfeltreffen verbunden waren, nicht scheitern können. Es braucht rationale Strategien für den Umgang mit Nordkoreas menschenverachtender Diktatur statt ideologisch motivierte Luftschlösser. Welche Strategien es gibt, wie vielversprechend diese sind und was vielleicht versucht werden könnte, darüber wird SARAM mit den eingeladenen Gästen diskutieren.

Programm:

Impulsvortrag "Strategien im Umgang mit Nordkorea"
Nicolai Sprekels (Vorstandssprecher SARAM)

Diskussion

  • Martin Benninghoff (Autor "Der Spieler", FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung)
  • Florian Chefai (Giordano-Bruno-Stiftung, Hans-Albert-Institut)
  • Nicolai Sprekels (SARAM - Stiftung für Menschenrechte in Nordkorea)
  • Moderation: Franziska Gregor (SARAM - Stiftung für Menschenrechte in Nordkorea)

Im Anschluss können Fragen an die Diskussionsrunde gestellt werden.

Link zur Online-Veranstaltung (zoom)

Meeting-ID: 794 7076 8727
Passwort: 138958