Sie sind hier

gbs-koblenz.de

21. 04.

Ist Intelligenz erblich?

Vortrag von Prof. Dr. Achim Zielesny in Düsseldorf fällt aus!

Eine schlichte Frage, die es in sich hat. Was versteht man unter Intelligenz? Was heißt erblich? Und warum ist die Frage überhaupt von Bedeutung? Eine kleine "Tour de Force" durch Biologie und Gesellschaft soll Klärendes versuchen.

Achtung: Wegen der Coronavirus-Pandemie wurde die Veranstaltung abgesagt!
_____________________________________________________________________________

Intelligenz und Erblichkeit sind alltäglich vertraute Begrifflichkeiten. Soll Intelligenz hingegen genauer gefasst oder gar quantitativ gemessen werden, muss eine besondere Test-Intelligenz konstruiert werden. Welche biologische Relevanz hat aber dieses Konstrukt? Auch der biologische Erblichkeitsbegriff hat mit seiner Alltagsbedeutung wenig gemein – ein erbliches Merkmal wird durch Wechselwirkungen zwischen Organismus und Umwelt geprägt, Erblichkeit ist keine Naturkonstante. Die Diskussion der Erblichkeit von Intelligenz ist daher geprägt von Missverständnissen und Fehlinterpretationen mit entsprechend problematischen Folgerungen (vermeintliche Erbklugheit/-dummheit verschiedener Gesellschaftsschichten, biologische Grenzen von Fördermaßnahmen etc.). Im Rahmen des Vortrags werden diese untersucht und angemessenere Einschätzungen vorgeschlagen – es könnte also spannend werden.

Der Referent Achim Zielesny ist Professor für biologische und chemische Informatik an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen / Bocholt / Recklinghausen. Eine Veranstaltung des Heinrich-Heine-Salons in Kooperation mit dem DA!

Kartenreservierung