Sie sind hier

gbs-koblenz.de

AG SPAK Bücher

15. 07.

Wegbereiterinnen: Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen

Gisela Notz stellt ausgesuchte Biografien von Antifaschistinnen vor - Veranstaltung in Berlin

Mit dem Buch "Wegbereiterinnen" liegt ein inspirierendes Nachschlagewerk vor, das eine weitgefächerte Auswahl von Frauenschicksalen vorstellt. Viele sind heute vergessen, obwohl sie ihr Zeitalter prägten. Das Buch enthält 192 Frauen-Biografien aus der ganzen Welt. Neben Politikerinnen zeigen die Portraits Gewerkschafterinnen, Sozialarbeiterinnen, Künstlerinnen und viele andere. Aus den spannenden Biografien können wir lernen, dass es wichtig ist, auch einmal gegen den Strom zu schwimmen um für das "gute Leben" zu kämpfen.

Gisela Notz ist Sozialwissenschaftlerin und Historikerin. 1983 bis 1998 war sie Mit-Redakteurin der Zeitschrift "beiträge zur feministischen theorie und praxis", bis 2007 wissenschaftliche Referentin im historischen Forschungszentrum der Friedrich-Ebert-Stiftung und bis 2010 Bundesvorsitzende von pro familia. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher, u.a. hat sie die Bücher "Feminismus" (2011) und "Kritik des Familismus" (2015) veröffentlicht sowie das Buch zum Thema  "Wegbereiterinnen. Berühmte, und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte" (2018) herausgegeben. Gisela Notz ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung. Website: www.gisela-notz.de

Der Vortrag findet im Rahmen der "Antifa Jour Fixe der Berliner VVN-BdA" statt.