Sie sind hier

gbs-koblenz.de

Foto: Evelin Frerk

07. 08. - 09. 08.

Die "Fackel der Aufklärung" muss weitergetragen werden

gbs-Sommerforum für Nachwuchstalente am Stiftungssitz in Oberwesel

In den 15 Jahren ihres Bestehens hat die Giordano-Bruno-Stiftung als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung erstaunlich viel bewegen können. Doch wer wird die "Fackel der Aufklärung" weitertragen, wenn die heutigen Aktiven altersbedingt abtreten müssen? Mit dem Sommerforum vom 7.-9. August am gbs-Sitz in Oberwesel spricht die Stiftung gezielt junge Menschen an, die sich für die Leitideen des evolutionären Humanismus engagieren wollen.

Die Organisation der Veranstaltung liegt bei den gbs-Hochschulgruppen, die sich inzwischen in einigen Universitäten des Landes etabliert haben. An der Veranstaltung werden auch führende Vertreterinnen und Vertreter der Stiftung teilnehmen, u.a. gbs-Gründer Herbert Steffen, gbs-Vorstandssprecher Michael Schmidt-Salomon, gbs-Geschäftsführerin Elke Held und gbs-Kuratorin Ingrid Steffen-Binot.  Hotel und Verpflegung vor Ort werden vollständig von der Stiftung übernommen. Das gbs-Sommerforum richtet sich insbesondere an junge Menschen, die sich gegenwärtig noch im Studium oder in einer frühen Phase ihrer Karriere befinden. Idealerweise sollten sie über ein Grundverständnis für die Arbeit der Stiftung verfügen und sich mit den Ideen des evolutionären Humanismus identifizieren.  Wer daran interessiert ist, kann sich ab sofort bewerben unter:
https://gbs-sommerforum.de/

Weitere Informationen zur Veranstaltung werden den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig bekanntgegeben.