Sie sind hier

gbs-koblenz.de

19. 08.

Wie man den Islam bekämpft, ohne Muslime zu bekämpfen

Vortrag und Diskussion mit Armin Navabi in Düsseldorf

Der Atheismus in der muslimischen Welt breitet sich weiter aus, obwohl er in vielen Ländern mit dem Tod oder anderen Strafen bedroht ist.

Armin Navabi wurde 1983 im Iran geboren und lebt seit 2004 in Kanada. Als Ex-Muslim gründete er 2012 die Facebook-Gruppe "Atheist Republic", die größte atheistische Facebook-Seite der Welt mit 2,2 Millionen Anhängern und Hunderten von lokalen Gruppen auf der ganzen Welt. Zusammen mit Ali Rizvi moderiert er den Podcast "Secular Dihadists for a Muslim Enlightenment", in dem sowohl Ex-Muslime als auch Muslime interviewt werden. Im Kampf gegen die Idee des Islam sieht er die Bewegung der Ex-Muslime als vielversprechendere Lösung als die Reformbewegungen. In seinem Vortrag wird er darüber sprechen, wie man gegen die Idee des Islam kämpfen kann, ohne Muslime persönlich anzugreifen.

Vorlesung und Diskussion auf Englisch

---------------------------------------------------------

"How to fight Islam without fighting Muslims"

Atheism in the Muslim world continues to spread even though in many countries it is punishable by death or other punishments.

Armin Navabi was born in Iran in 1983 and has lived in Canada since 2004. As an Ex-Muslim, he founded the Facebook group „Atheist Republic“ in 2012, the largest atheist Facebook site in the world with 2.2 million followers and hundreds of local groups all over the world. Together with Ali Rizvi he hosts the podcast „Secular Jihadists for a Muslim Enlightenment“ in which both Ex-Muslims and Muslims are interviewed. In the fight against the idea of Islam he sees the movement of Ex-Muslims as a more promising solution than the reform movements. In his lecture he will talk about how one can fight against the idea of Islam without attacking Muslims personally.

Lecture and discussion in English