Sie sind hier

gbs-koblenz.de

www.fv-wun.de

22. 02.

Fachverband Werte und Normen: Philosophieren mit Kindern

Veranstaltungsangebot für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen - Seminar in Hannover

Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen als Unterrichtsprinzip auch und gerade im Fach "Werte und Normen" zeigt sich in dem Versuch, gute Gründe für etwas durch eigenes Nachdenken zu finden. Dabei hilft es, das eigene Vorstellungsleben auf den Begriff zu bringen und Begriffe zu klären. Philosophieren beginnt, indem wir Fragen der Schülerinnen und Schüler ernst nehmen, insbesondere dann, wenn sie mit dem Wörtchen "Warum?" beginnen.

Mit den vier Fragen zum Weltbegriff des Philosophen Kant lassen sich philosophische Zugänge zu Unterrichtsgegenständen ebenso finden wie auch das Fünf-Finger-Modell des Philosophie-Didaktikers Martens zu philosophischen Denkbewegungen hinführen kann.

Anhand von Themen wie "Glück", "Gutes Leben", "Freundschaft", "Werte, Normen, Regeln" (am Beispiel "Gerechtigkeit") oder "Ich und das Fremde" werden unterrichtspraktische Vorschläge entwickelt, bei denen die Selbsterprobung durch die Teilnehmenden im Mittelpunkt steht.

Die Fortbildung des Fachverbands WuN soll Lehrkräften aller Schulformen grundlegende didaktische und methodische Prinzipien des Faches Werte und Normen vermitteln.

Zum Referenten:
Hans-Joachim Müller (Bad Zwischenahn) ist Grundschullehrer im Ruhestand, Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Philosophierens mit Kindern.

Weitere Informationen zur Veranstaltung (Teilnehmerzahl, Anmeldung etc.): siehe Veranstaltungs-URL