Sie sind hier

gbs-koblenz.de

11. 12.

The Psychology, Biology, and History of Violence

Ernst-Mayr-Vorlesung mit Steven Pinker und Axel Meyer in Berlin

Entgegen der landläufigen Meinung, dass wir in außergewöhnlich gewalttätigen Zeiten leben, sind die Gewaltraten auf allen Ebenen im Laufe der Geschichte zurückgegangen, so Steven Pinker in seinen Veröffentlichungen. Wie kann dieser Rückgang erklärt werden, wenn sich die Natur des Menschen nicht geändert hat? Eine Antwort findet Pinker in den unterschiedlichen Funktionsweisen des Gehirns, die den Menschen zum einen zur Gewalt neigen lassen, ihn zum anderen jedoch zur Empathie und Kooperation befähigen. Die Einführung zum Vortrag hält der Evolutionsbiologe Axel Meyer.

Steven Pinker ist ein experimenteller Psychologe, der Forschung in den Bereichen visuelle Kognition, Psycholinguistik und soziale Beziehungen betreibt. Er wuchs in Montreal auf und erwarb seinen B.A. an der McGill University (Kanada) und seinen Ph.D. an der Harvard University (USA). Derzeit ist er Johnstone-Professor für Psychologie in Harvard, zuvor hat er auch an der Stanford University und am MIT gelehrt. Für seine Forschung, seine Lehre und seine zehn Bücher - darunter "The Language Instinct" hat er zahlreiche Preise erhalten. Er ist gewähltes Mitglied der National Academy of Sciences und schreibt regelmäßig für die New York Times, The Guardian und andere Publikationen. Sein neuestes Buch heißt "Enlightenment Now": Das Argument für Vernunft, Wissenschaft, Humanismus und Fortschritt".

Axel Meyer, geboren 1960, ist seit 1997 Professor für Zoologie und Evolutionsbiologie an der Universität Konstanz. Der international bekannte Genomforscher studierte in Marburg, Kiel, Miami, Berkeley und Harvard. Er war Gastprofessor in Berkeley, Stanford und Ottawa und Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin und der Harvard University in Cambridge. Meyer erhielt viele Auszeichnungen und Preise und ist Mitglied mehrerer Akademien. Fünf Jahre war er Kolumnist für das Handelsblatt, filmte eine DVD-Reihe zur Evolutionsbiologie für die ZEIT-Akademie und schreibt regelmäßig für die ZEIT, FAZ und NZZ. 2016 brachte der das vieldisktutierte Buch "Adams Apfel und Evas Erbe" auf den Markt. Axel Meyer ist Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

Die Vorträge finden in Englisch statt. Flyer zur Veranstaltung als PDF-Dokument

Anmeldung erforderlich bis zum 4.12. unter
www.bbaw.de/EML18