Sie sind hier

gbs-koblenz.de

privat

18. 05.

Aktuelles zum Weltanschauungsrecht: Selbstbestimmung am Lebensende

Vortrag und Diskussion mit der Juristin Jacqueline Neumann in Köln

Die Juristin Jacqueline Neumann (Institut für Weltanschauungsrecht) spricht zu aktuellen rechtspolitischen Themen beim Humanistischen Forum Köln (HFK). Im Mittelpunkt von Vortrag und Diskussion steht das Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende und das Sterbehilfe-Gutachten des Ex-Verfassungsrichters Di Fabio, das derzeit hoch umstritten ist.

Jacqueline Neumann, Dr. jur., geboren 1983, Studium der Rechtswissenschaften in Berlin, Leuven (Belgien) und Frankfurt am Main. Ihre Promotion zu Rechtsschutzmöglichkeiten im internationalen, europäischen und nationalen öffentlichen Recht wurde mit dem Baker & McKenzie-Preis 2013 ausgezeichnet. Von 2014 bis 2017 war sie als Rechtsanwältin tätig und unterstützte die gbs als externe Justitiarin. Seit 2017 arbeitet sie als Verwaltungsjuristin und hat die wissenschaftliche Koordinierung des Instituts für Weltanschauungsrecht (ifw) übernommen.

Weitere Informationen zum Programm unter.
http://gbskoeln.de/