Sie sind hier

gbs-koblenz.de

Nietzsche 1882 (Gustav Adolf Schultze)

12. 10. - 15. 10.

500 Jahre „Entrüstung der Einfalt“ – Nietzsche und die Reformation

28. Internationaler Kongress der Nietzsche-Gesellschaft in Naumbrug/Saale (u.a. mit Michael Schmidt-Salomon)

2017 wird der 500. Jahrestag der Reformation festlich und oft genug monumentalistisch begangen. Demgegenüber setzt Nietzsches Kritik an der rückwärtsgewandten Revitalisierung des Christentums durch Luther und die Gegenreformation einen Gegenakzent und eröffnet andere Perspektiven. Vor diesem Hintergrund fragt der diesjährige Kongress nach dem Verhältnis von Nietzsche zur Reformation, zu Luther, zur Renaissance und zur historischen wie gegenwärtigen kulturellen Bedeutung christlicher Religion. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

14. 10.

Frauengeschichte: Die Arbeiterschriftstellerin Emma Döltz

Vortrag von Dr. Gisela Notz im Kulturforum Hellersdorf in Berlin

Emma Döltz (geb. 1866) war eine der wichtigen Frauenpersönlichkeiten des 19./20. Jahrhunderts. Die deutsche Sozialdemokratin, Journalistin und Schriftstellerin setzte sich für die Abschaffung der Kinderarbeit ein und engagierte sich ab 1890 in der Frauenbewegung. Neben der Verbesserung der weiblichen Arbeitsbedingungen forderte sie in ihren Texten die menschliche und politische Gleichberechtigung der Frau. Ab 1894 erschienen erste Werke von ihr in der Frauenzeitschrift "Die Gleichheit", die von Clara Zetkin herausgegeben wurde. In der Weimarer Republik wurde Emma Döltz Funktionärin der Berliner SPD und zweite Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Berlin. In ihrem Vortrag würdigt die Soziologin und Autorin Gisela Notz (gbs-Beirätin) die Arbeit der Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. (weiter...)

14. 10.

Internationaler Tag gegen Todesstrafe

Veranstaltung mit Mina Ahadi, Sina Vogt und Florian Chefai in Köln

Weltweit werden tausende Menschen im Auftrag von Staaten ermordet. Dies wird damit gerechtfertigt, dass derartige Maßnahmen mehr Sicherheit und Gerechtigkeit versprechen. Doch meist wird dieses Instrument genutzt, um ein diktatorisches System zu festigen. In China, Pakistan, Saudi Arabien oder im Iran werden hunderte Hinrichtungen pro Jahr vollstreckt, um die Menschen in Angst zu halten und gefügig zu machen. Das Internationale Komitee gegen Todesstrafe berichtet und lädt zur Veranstaltung mit Mina Ahadi (Zentralrat der Ex-Muslime, Komitee gegen Todesstrafe), Sina Vogt (Initiative gegen die Todesstrafe) und Florian Chefai (Humanistischer Pressedienst) ein. (weiter...)

Foto: Nathalie Bauer

14. 10.

Gebrauchsanweisung für das Leben

Lesung von Bestsellerautor Andreas Altmann in Frankfurt am Main

Einem großen Publikum ist er 2011 bekannt geworden durch den Bestseller "Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend", die Autobiographie seiner Kindheit in der Nachkriegszeit im bigotten Bayern und der Misshandlung durch seinen kriegsverwüsteten Vater. Mit seinem neuen Buch "Gebrauchsanweisung für das Leben" ist ihm eine sinnliche und sprachgewaltige Liebeserklärung an das Leben gelungen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

14. 10.

Das Fliegende Spaghettimonster

Lesung von Autorin Daniela Wakonigg im Rahmen der GegenBuchMasse in Frankfurt/Main

Das Fliegende Spaghettimonster (FSM) ist derzeit in aller Munde. Nicht nur in Form schmackhafter Nudelgerichte, sondern auch in den Medien. Doch was hat es mit dieser merkwürdigen Gottheit auf sich und warum glauben ihre Anhänger, dass nach dem Tod ein Biervulkan auf sie wartet und dass sie den Klimawandel bekämpfen können, indem sie sich als Piraten verkleiden? Lesung mit Autorin Daniela Wakonigg im Rahmen der langen Lesenacht im Café ExZess in Frankfurt am Main. (weiter...)