Sie sind hier

Gottesbezüge

grundgesetz.jpg

J. Tilly

Gottesbezüge in deutschen Verfassungen

Warum Deutschland kein säkularer Staat ist.

Grundgesetz

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen [...] hat sich das Deutsche Volk [...] dieses Grundgesetz gegeben. (Präambel GG)

Landesverfassungen

  • Baden-Württemberg:

Im Bewußtsein der Verantwortung vor Gott und den Menschen [...] hat sich das Volk von Baden-Württemberg [...] diese Verfassung gegeben. (Vorspruch LV)

Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe [...] zu erziehen. (Artikel 12 LV)

  • Bayern:

Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, [...] die Überlebenden des zweiten Weltkrieges geführt hat, [...] gibt sich das Bayerische Volk [...] nachstehende demokratische Verfassung. (Eingangsformel BV)

Oberste Bildungsziele sind Ehrfurcht vor Gott [und] Achtung vor religiöser Überzeugung [...] (Artikel 131 BV)

  • Nordrhein-Westfalen

In Verantwortung vor Gott und den Menschen [...] haben sich die Männer und Frauen des Landes Nordrhein-Westfalen diese Verfassung gegeben. (Präambel LV)

Ehrfurcht vor Gott [...] ist vornehmstes Ziel der Erziehung. (Artikel 7 LV)

  • Niedersachsen

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen hat sich das Volk von Niedersachsen [...] diese Verfassung gegeben. (Präambel LV)

  • Rheinland-Pfalz

Im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott, dem Urgrund des Rechts und Schöpfer aller menschlichen Gemeinschaft [...] hat sich das Volk von Rheinland-Pfalz diese Verfassung gegeben. (Vorspruch LV)

Die Schule hat die Jugend zur Gottesfurcht [...] zu erziehen. (Artikel 33 LV)

  • Sachsen-Anhalt

In freier Selbstbestimmung gibt sich das Volk von Sachsen-Anhalt diese Verfassung. Dies geschieht in Achtung der Verantwortung vor Gott [...] (Präambel LV)

  • Thüringen

[...] gibt sich das Volk des Freistaats Thüringen in freier Selbstbestimmung und auch in Verantwortung vor Gott diese Verfassung. (Präambel LV)